Baaks

zurück zum Landboten

 

 

Pressefreiheit adé!
Deutschland verliert auch hier an Masse

Don M. Barbagrigia. Treuenbrietzen. Nee watt! Deutschland rangiert seit Jüngstem nicht mehr unter den ersten zwanzig Nationen dieser Welt, deren Pressefreiheit am Höchsten und am Unangreifbarsten bewertet wird. Na so was! Das ist ja schlichtweg der Hammer! So eine Überraschung aber auch …

Es ist eine alte Weisheit, dass der dümmste Betrug, den Menschen zu begehen in der Lage sind, der Betrug an sich selbst sei. Die führenden Köpfe dieser absaufenden Geslelschaft sind es bereits dermaßen gewohnt, sich die eigenen Taschen vollzuhauen, dass man bereits von einem manifesten Wandlitz-Syndrom sprechen kann.

Denn – Sie werden es kaum glauben – diese Knallchargen begründen diese Herabstufung doch allen Ernstes damit, dass deutsche Journalisten für und für von Rechtsaußen, Krawallmachern, Rowdies, Querdenkern, Corona-Leugnern, Reichsbürgern und anderen Aluhut-Trägern attackiert und somit in der Ausübung ihrer Pressefreiheit behindert würden. Punkt!

Während wir uns noch vor Lachen am Boden suhlen und die Wänste halten ob soviel unverfrorener Chuzpe oder Dummheit, erinnern Sie sich mal stattdessen an die Propagandaoffensive der Pankower Regierung nach dem 17. Juni 1953, als die DDR-Kommunisten mit Hilfe der Panzer der Roten Armee gerade noch mal mit dem Schrecken davongekommen war.

Das war kein Arbeiteraufstand, als die Maurer am Hochhaus an der Weberwiese den Hammer fallen ließen, Gott bewahre! Das war ein von faschistischen und revisionistischen Agenten gesteuerter Putsch gegen die Arbeiter ung Bauernregierung der DDR! So war das nämlich, und nicht anders. Wir lachen immer noch.

Natürlich hatten ein paar Agenten und dier Rias und die KgU und die CIA und wie sie alle hießen, ein paar Fingerchen mit im Spiel. Selbstredend. Aber die historische Wahrheit, dass die Kommunisten mit ihren Weltverbesserungsplänen von damals keine andere Rolle spielten als die Grünen von heute! Das Volk und speziell die einfachen Arbeiter hatten die Schnauze gestrichen voll und wollten die Roten in die Wüste jagen. Die paar Wessis, die dann da draufsatellten, fielen doch gar nicht mehr ins Gewicht!

Wie heute auch wieder. Den Machthabern fällt auch nichts Neues mehr ein! Die Grünen sind die übelsten Verräter an ihren ursprünglichen Ideen. Sie sind Kriegshetzer und -treiber im Dienste ihrer transatlantischen Herrchen und Frauchen geworden. Sie ruinieren mit ihrem Wahnsinn die deutsche Wirtschaft, die deutsche, nach dem Kriege so mühsam erarbeitete Position in der Welt, einfach alles! Sie machen das Volk rasend und bringen es gegen sich auf, dass die Schwarte kracht.

Was das Verderblichste aber ist: Es gelang Ihnen die deutsche Medienlandschaft in einem Maße zu disziplinieren, von dem Goebbels und Kutte Hager begeistert gewesen wären. Das brauchte kein Gleichschaltungsgesetz. Die haben sich dieZensurschere freiwillig und in Massen implantieren lassen und die wenigen kritischen Stimmen, die noch übrig blieben, haben sich aus ihren Löchern nicht mehr heraus getraut.

So beschneidet man Pressfreiheit!

Wollen Sie wissen, wie es noch geht? Man lädt die Indendanten und Chefredakteurinnen und Ressortleiter und Medienreferentinnnen zu Häppchen und Mettigel ein und unterhält sich ein wenig und freundlich mit ihnen. So wie der Kater Bajun auf der fernen sibirischen Insel Kidan. Mn lullt sie ein, singt sie in den Schlaf der Vernunft und der kritischen Wachsamkeit. Solltes sie aus diesem korrumpierten Schlaf kurzzeitig aufwachen, kommt die Peitsche, die man kurz anknallen lässt: Wenn Du nicht spurst, dann lädt dich niemand mehr ein und niemand tätschelt dir das Haar. Wir verbrennen dich auf gesellschaftlichem Parkett gründlicher als es die alten Hexenjäger wie Konrad von Marburg oder Heinrich Institoris je geschafft hätten!

Das zieht! Diese Ansager in ihren Medien sagen dann an – nämlich, was die einfachen Pinselaffen und Tintennutten zu schreibne haben. Bei Gefahr von Brot- und Anstellungsverlust – die meisten können gar nichts anderes – fügen die sich mal nolens, mal volens.

So wird Pressefreiheit unterminiert und eine demokratische Institution ins Wanken gebracht. Der äußere Feind ist da nur Staffage und Kulisse fürs doofe Volk. Das soll mal jetscht schön noch mehr schimpfen auf die vaterlandslosen Lügenpresse-Schreihälse und Wahrheitsverweigerer.

Wir können Ihnen keine letztgültige Wahrheit verkünden. Die halten wir auch nicht in den Händen. Aber um was wir Sie bitten können: Behalten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, Ihren Verstand in Ihrem Kopf und diesen auf Ihrem Hals! Werden Sie nicht zum hirnlosen Zombie von gewissenlosen Demagogen oder solchen, die tatsächlich bereits so retardiert sind, dass sie ihren eigenen Lügen auf den Leim gehen. Noch haben Sie die Wahl! Verwerfen Sie diese Chance nicht. Es ist die Letzte, die Ihnen von der Demokratie geboten wird, diese abartigen Zeitgenossen zur Raison zu rufen!

28. Volumen
© B.St.Ff.Esq., Pr.B.&Co,2003
05.05.2023