externer Beitrag

zurück zur Stammseite
"Externe Beiträge"

Nieman kan beherten


Hêr Walter von der Vogelweide

Nieman kan mit gerten
kindes zuht beherten.
den man z’ êren bringen mac,
dem ist ein wort als ein slac.
dem ist ein wort als ein slac,
den man z’ êren bringen mac.
kindes zuht beherten
nieman kan mit gerten.

Hüetent iuwer zungen,
daz zimt wol dien jungen.
stôz den rigel für die tür,
lâ kein boese wort dar für.
lâ kein boese wort dar für,
stôz den rigel für die tür.
daz zimt wol dien jungen:
hüetent iuwer zungen!

Hüetent iuwer ougen
offenbâr und tougen.
lât si guote site spehen
und die boesen übersehen.
und die boesen übersehen
lât si, guote site spehen.
offenbar und tougen
hüetent iuwer ougen!

Hüetent iuwer ôren
oder ir sît tôren,
lât ir boesiu wort dar in,
daz gunêret iu den sin.
daz guneret iu den sin,
lât ir boesiu wort dar in.
oder ir sît tôren,
hüetent iuwer ôren!

Hüetent wol der drîer
leider alze frîer.
zungen, ougen, oren sint
dicke schalchaft, z’ êren blint.
dicke schalchaft, z’ êren blint
zungen, ougen, ôren sint.
leider alze frîer
hüetent wol der drîer!

grobe Übertragung aus dem Mittelhochdeutschen:

(Niemand kann Kinder mit Schlägen erziehen,
Hütet Eure Zungen, das gehört sich für die jungen,
halt einfach die Klappe und laß kein böses Wort raus,
Haltet Eure Augen auf und wachsam, laß sie sich nach guten Sitten umsehen
und die bösen übersehen.)

"Zuht" spricht sich annähernd wie "Zucht" und meint dasselbe Wort, "Huetet" im Anlaut wie Hüä, Pferdchen!, "Laz" entspricht in Bedeutung und Aussprache dem Neuhochdeutschen "Laß".

EB 1. Volumen
Preußischer Landbote, 2004